Anmeldung für das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung

2020_Anmeldungen

Die Anmeldung für unsere Bildungsgänge erfolgt für das Schuljahr 2020/21 über das Online-Anmeldeportal schueleranmeldung.de.


Online-Anmeldungen für die Vollzeitbildungsgänge sind
vom 31.01.2020 bis 13.03.2019 möglich.

Für die Bildungsgänge Berufsfachschule II (Voraussetzung ist der Hauptschulabschluss nach Klasse 10) und die Höhere Handelsschule (Voraussetzung ist der mittlere Schulabschluss -FOR-) sind eine Online-Anmeldung und eine in der Regel vorherige individuelle Einzelberatung erforderlich. Für die Anmeldung am Wirtschaftsgymnasium ist eine vorherige Einzelberatung nicht notwendig.


Der Nachmeldetermin zur Anmeldeberatung findet 
am 16.03.2020 von 14:00 - 15:30 Uhr statt.

Zu dieser Einzelberatung müssen unsere angehenden Schüler/innen einen tabellarischen Lebenslauf und das Original-Halbjahreszeugnis 2019/20 mitbringen.

Rubrik: 

Jetzt für den staatlich geprüften Betriebswirt anmelden

Seit August 2015 haben Interessierte die Möglichkeit am Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung in Remscheid den Abschluss des staatlich geprüften Betriebswirts bzw. der staatlich geprüften Betriebswirtin mit Schwerpunkt Logistik zu erlangen. Durch dieses Angebot erhalten die Studierenden die Gelegenheit sich persönlich weiterzuentwickeln und die beruflichen Aufstiegschancen erheblich zu verbessern.

Das Beste daran, das Angebot ist kostenlos!

Rubrik: 

Maxi Erfahrung in der MINI Factory

Ein Großteil der Oberstufenindustrieklasse IN17A hat im Dezember das Produktionswerk von Mini bei Oxford besucht. Hier war Maschinenbauproduktion in innovativster Form erlebbar.

 Die Tour begann mit einer Ausstellung, danach ging es mit einem kleinen Bus ins Werk. Ausgerüstet mit Warnwesten, Schutzbrillen und einem Kopfhörer startet die Werkstour - und zwar zu Fuß. Unsere Reise durch die heiligen MINI-Hallen dauerte gute zwei Stunden!

Rubrik: 

Kinobesuch des bwv. im Rahmen der Schulkinowochen

„Ach, da spielt doch der Elyas M’Barek mit!“ Die Vorfreude unserer zehn HöHa-Klassen und zwei Klassen des Wirtschaftsgymnasiums auf den Film cinema„Der Fall Collini“ war groß. Natürlich ist es immer etwas Besonderes, wenn die Schule zu Gunsten eines Kinobesuchs ausfällt. Aber wenn man auf diese Weise dann auch noch bundesdeutsche Rechtsgeschichte aufarbeitet, dann ist das Politik- und Geschichtsunterricht hautnah, mit Nachos und Popcorn.

Das Remscheider Cinestar machte dies auch in diesem Jahr mit der bundesweiten Aktion „Schulkinowochen“ wieder möglich. Der Film nach dem gleichnamigen Roman von Ferdinand von Schirach entpuppte sich dann auch als kritischer Gerichtsfilm zur deutschen Nazigeschichte. Warum kamen eigentlich nur so wenige NS-Kriegsverbrecher vor Gericht? „Der Fall Collini“ machte es den knapp 240 Schülern auf sehr emotionale Weise deutlich und warf beeindruckend die dunklen Kapitel unseres Rechtsstaates auf. Sehr ergreifend und schonungslos ehrlich. Ein gutes Beispiel für einen guten und kritischen Umgang mit der deutschen Geschichte!!!

Rubrik: 

20 Jahre Remscheider Wirtschaftsgymnasium

20 Jahre WG

Unser Wirtschaftsgymnasium wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Seitdem hat es schon mehrere Hundert Abiturientinnen und Abiturienten hervorgebracht.

Lothar Groß, der seit dem Jahr 2000 das Wirtschaftsgymnasium leitet, erinnert sich zurückblickend: „Als das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung damals seine gymnasiale Oberstufe, das Wirtschaftsgymnasium, gründete, haben viele Kritiker vermutet, dass es nicht lange existieren würde. Aber inzwischen sind wir zu einem festen Bestandteil der Remscheider Schullandschaft geworden.“

Den Erfolg des Wirtschaftsgymnasiums sieht Groß in der modernen Konzeption dieser gymnasialen Oberstufe: „Die heutige Welt ist unzweifelhaft geprägt durch die Wirtschaft und die Informatik. Daher legen wir im Wirtschaftsgymnasium vor allem Wert auf die Vermittlung fundierter Kenntnisse in diesen Bereichen. Die Allgemeinbildung – Deutsch, Englisch, Mathematik, Naturwissenschaft etc. – wird aber genauso gepflegt. Schließlich vergeben wir kein Fachabitur, sondern das volle Abitur.“

Rubrik: