Deutscher Gründerpreis für Schüler 2021 – Wir können auch digital!

Das größte deutsche Existenzgründer-Planspiel, der Deutsche Gründerpreis für Schüler, geht auf die Zielgerade. Unter dem Motto „Du machst das Spiel“ sind auch in diesem Jahr wieder drei innovative Projekte des Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung der Stadt Remscheid mit dabei. Insgesamt siebzehn engagierte Schülerinnen und Schüler aus dem Wirtschaftsgymnasium (Klassen WG19A und WG19B) haben in den letzten Wochen intensiv an ihren Ideen gearbeitet und schrittweise vollständige Businesspläne auf die Beine gestellt.

dgps_schulsiegel_klein

Der Gründerpreis 2021: Präsenzunterricht, Distanzunterricht, Wechselunterricht, online, offline

Ein Planspiel, bei dem der Plan ungewiss war.

  • Ein erfolgreiches Team werden mit Abstand und per Videokonferenz?
  • Unternehmenspaten finden, wenn Unternehmen Kontakte weitestgehend Wir_machen_mit-Orange-WEB-2016vermeiden?
  • Geschäftsideen präsentieren, wenn Zuschauer nicht erlaubt oder nur mit instabiler Internetverbindung dabei sind?

Diese und andere Hürden galt es für die Unternehmensgründer in diesem Jahr zu meistern. Trotz schwieriger Umstände in Zeiten der Pandemie haben sich drei Teams gefunden und ihre fiktiven Unternehmenskonzepte kontinuierlich weiterentwickelt. Am Ende entstand ein vollständiger Businessplan samt Marketingstrategie und Kapitalbedarfsplanung sowie eine eigene Homepage.

Das sagen die Teams über ihre Geschäftsideen:
Team 1: WASHO
„Unsere Idee ist ein Team Washo (2021)Wasserhahn, welcher sich automatisch durch einen Bewegungssensor aktiviert und dann ein Programm mit dem Benutzer durchgeht. Der Wasserhahn verabreicht im Zuge des Programmes dem Benutzer automatisch die Flüssigseife. Während eines der einstellbaren Programme läuft, wird das Wasser für eine voreingestellte Zeit fließen, um die Hände für die danach kommende Seife vorzubereiten bzw. zu befeuchten. Während die Seife verabreicht wird, stoppt automatisch die Wasserabgabe. Sie startet erst wieder, wenn die voreingestellte Zeit (normalerweise 30 Sekunden) abgelaufen ist. Diese Zeit wird benötigt, um sich die Hände mit der Seife einzuseifen. Nach der Stoppzeit des Wassers kann nun die Seife und alles an Dreck von den Händen abgewaschen werden.
Alle voreingestellten Zeiten basieren im Normalfall auf den Hygienevorschriften zur Bekämpfung des Corona Virus oder anderer Bakterien und Viren.“

Team 2: B-CYCLE

Unsere Idee ist es, Fahrräder mit einem Teamfoto B-CycleBambusgestell zu produzieren und zu verkaufen. Dies hat den Vorteil, dass durch die Produktion mit größtenteils gut abbaubaren Materialien, weniger giftige CO2-Ausstöße produziert werden. Außerdem ersetzt das Fahrrad dann etwas die Benutzung von Autos oder öffentlichen Verkehrsmitteln, was auch noch zum Umwelt- und Klimaschutz beiträgt.


Team 3: ALL-IN

„Wir sind All-In. Team All-In (2021)Ein digitales Reiseunternehmen, welches auf Wünsche der Kunden eingeht und sich darauf bezieht, um ihren perfekten Urlaub zu planen.
Die Reisebranche wird digital weiterentwickelt. Es werden nicht nur Flüge und Hotels gebucht, sondern auch Aktivitäten anhand der Kundenwünsche. Mit digitaler Unterstützung wird der perfekte Urlaub organisiert.“


Alle Teams haben diese Woche ihre Businesspläne eingereicht. Zwei voneinander unabhängige Juroren der Fachjury beurteilen nun alle Geschäftskonzepte, da alle Remscheider Teams die Mindestpunktzahl erreicht haben. Auch dieses Jahr winken wieder Urkunden und mögliche Geldpreise für die Teams. Die zehn besten Teams Deutschlands werden zusätzlich auf der bundesweiten Siegerehrung ausgezeichnet.

Michael Koberski (Lehrer-Coach beim DGPS)

Rubrik: