Höhere Handelsschule

Telefonsprechstunde der Vollzeit-Bildungsgänge am Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung

Die sonst übliche Anmeldeberatung im Rahmen der Anmeldung für die Vollzeitbildungsgänge kann in diesem Jahr pandemiebedingt nicht durchgeführt werden. Es wird aber eine Telefonsprechstunde geben, in der individuelle Fragen geklärt werden können.

 

Sie erreichen uns in der Woche vom 8. – 12. Februar 2021, täglich von 13:30 – 15:00 Uhr

Wirtschaftsgymnasium: Tel. 02191 49945-22

Höhere Handelsschule: Tel. 02191 49945-11

Berufsfachschule 2: Tel. 02191 49945-40

 

Grundlegende Informationen zu diesen Bildungsgängen und zu unserem Berufskolleg erhalten Sie auch in den folgenden kleinen Infofilmen.

 

Informationen zu unserer Schule
& zu den Bildungsgängen

Link zum Infofilm

Berufskolleg Wirtschaft
u. Verwaltung RS

https://youtu.be/2Hb_Fui7ZzE

Wirtschaftsgymnasium

https://youtu.be/kjwwFuNsUgM 

Höhere Handelsschule

https://youtu.be/y4ceb7MkmXI

Berufsfachschule 2

https://youtu.be/F580Xc3gt_M

 

Die Anmeldung erfolgt wie immer über www.schueleranmeldung.de

Rubrik: 

Anmeldung für das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung


Online-Anmeldungen für die Vollzeitbildungsgänge sind
vom 31.01.2020 bis 13.03.2020 auf schueleranmeldung.de möglich.

Für die Bildungsgänge Berufsfachschule II (Voraussetzung ist der Hauptschulabschluss nach Klasse 10) und die Höhere Handelsschule (Voraussetzung ist der mittlere Schulabschluss -FOR-) sind eine Online-Anmeldung und eine in der Regel vorherige individuelle Einzelberatung erforderlich. Für die Anmeldung am Wirtschaftsgymnasium ist eine vorherige Einzelberatung nicht notwendig.


Der Nachmeldetermin zur Anmeldeberatung findet 
am 16.03.2020 von 14:00 - 15:30 Uhr statt. -Entfällt-

Rubrik: 

Kinobesuch des bwv. im Rahmen der Schulkinowochen

„Ach, da spielt doch der Elyas M’Barek mit!“ Die Vorfreude unserer zehn HöHa-Klassen und zwei Klassen des Wirtschaftsgymnasiums auf den Film cinema„Der Fall Collini“ war groß. Natürlich ist es immer etwas Besonderes, wenn die Schule zu Gunsten eines Kinobesuchs ausfällt. Aber wenn man auf diese Weise dann auch noch bundesdeutsche Rechtsgeschichte aufarbeitet, dann ist das Politik- und Geschichtsunterricht hautnah, mit Nachos und Popcorn.

Das Remscheider Cinestar machte dies auch in diesem Jahr mit der bundesweiten Aktion „Schulkinowochen“ wieder möglich. Der Film nach dem gleichnamigen Roman von Ferdinand von Schirach entpuppte sich dann auch als kritischer Gerichtsfilm zur deutschen Nazigeschichte. Warum kamen eigentlich nur so wenige NS-Kriegsverbrecher vor Gericht? „Der Fall Collini“ machte es den knapp 240 Schülern auf sehr emotionale Weise deutlich und warf beeindruckend die dunklen Kapitel unseres Rechtsstaates auf. Sehr ergreifend und schonungslos ehrlich. Ein gutes Beispiel für einen guten und kritischen Umgang mit der deutschen Geschichte!!!

Rubrik: 

Seiten