„Daumen hoch“ für Distanzunterricht

„Daumen hoch“ für Distanzunterricht
Ein Erfahrungsbericht der BM18A (Patricia Kapp)

 

Als wir, die Schülerinnen und Schüler der Klasse BM18A, gehört haben, dass wir am 29.09.20 einen Tag über das Internet “Schule erleben” werden, haben wir uns zuerst gefragt, ob das gut geht. Jetzt können wir ganz klar sagen: ”Ja!!!”

Vorab im Präsenzunterricht wurden wir informiert, wie die Kommunikationsplattform TEAMS von Microsoft Office 365 funktioniert und darüber belehrt, was sich im Online-Unterricht gehört und was nicht. Die Unterrichtstunden und Pausen im Homeoffice entsprechen zeitlich denen in der Schule.

Der erste Pluspunkt war am Abend zuvor schon bemerkbar: der Wecker muss nicht so früh klingeln. ;)

Am Morgen kann das Auto stehenbleiben bzw. der Busfahrer sieht einen morgens mal nicht. Der neue Schulweg ist so kurz, sicher und umwelt-freundlich wie kein anderer zuvor! Im Online Unterricht dann die nächsten positiven Erfahrungen: die schweren Schulbücher werden nicht quer durch die Schule getragen, der ständige Raumwechsel entfällt, alle Unterlagen sind parat und wohl das Beste in dieser außergewöhnlichen Zeit ist, dass wir alle sicher sind! Sicher im Hinblick auf unsere Gesundheit. Zuhause minimiert sich das Risiko einer Covid-19 Infektion durch Mitschüler oder Lehrer auf 0 %. Wir dürfen uns endlich wieder ohne Mund-Nasenschutz “gegenüberstehen”, was es sowohl für uns Schülerinnen und Schüler, als auch für die Lehrerinnen und Lehrer leichter macht, die Wortbeiträge zu verstehen und die Mimik zu deuten.

Der Distanzunterricht war in unseren Augen mehr als erfolgreich. So effektiv, wie an diesem Tag haben wir selten gelernt. Durch Gruppenarbeiten in verschiedenen eingerichteten Online-Räumen und anschließender Besprechung mit der gesamten Klasse, waren wir wohl noch nie schneller am Lernziel, als an diesem Tag. Die BM18A wünscht sich, zukünftig die Option des Distanzunterrichts beizubehalten. Eine Absetzung von Präsenzunterricht ist sicherlich nicht die ideale Lösung, aber gerade in der Zeit von Covid-19 ist Distanzunterricht wahrscheinlich die einzige Lösung, das Lernen nicht aufzugeben.