20 Jahre Remscheider Wirtschaftsgymnasium

20 Jahre WG

Unser Wirtschaftsgymnasium wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Seitdem hat es schon mehrere Hundert Abiturientinnen und Abiturienten hervorgebracht.

Lothar Groß, der seit dem Jahr 2000 das Wirtschaftsgymnasium leitet, erinnert sich zurückblickend: „Als das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung damals seine gymnasiale Oberstufe, das Wirtschaftsgymnasium, gründete, haben viele Kritiker vermutet, dass es nicht lange existieren würde. Aber inzwischen sind wir zu einem festen Bestandteil der Remscheider Schullandschaft geworden.“

Den Erfolg des Wirtschaftsgymnasiums sieht Groß in der modernen Konzeption dieser gymnasialen Oberstufe: „Die heutige Welt ist unzweifelhaft geprägt durch die Wirtschaft und die Informatik. Daher legen wir im Wirtschaftsgymnasium vor allem Wert auf die Vermittlung fundierter Kenntnisse in diesen Bereichen. Die Allgemeinbildung – Deutsch, Englisch, Mathematik, Naturwissenschaft etc. – wird aber genauso gepflegt. Schließlich vergeben wir kein Fachabitur, sondern das volle Abitur.“

Die Absolventinnen und Absolventen des Remscheider Wirtschaftsgymnasiums wählen daher anschließend nicht nur anspruchsvolle kaufmännisch-wirtschaftliche Ausbildungen oder Studiengänge. „Unsere Absolventinnen und Absolventen studieren auch Informatik, Maschinenbau, Erziehungswissenschaft, Sprachen und vieles mehr, in der Regel übrigens sehr erfolgreich. Das wissen wir aus vielen positiven Rückmeldungen unserer Ehemaligen“, erläutert Groß.

Auch Cornelia Berghaus-Biermann, Schulleiterin des Berufskollegs, ist stolz auf die Abteilung „Wirtschaftsgymnasium“: „Wir haben im Wirtschaftsgymnasium Schülerinnen und Schüler, die vorher in sehr unterschiedlichen Schulen waren. Viele kommen von der Realschule zu uns. Alle Neulinge leben sich schnell bei uns ein und die allermeisten schaffen auch das Abitur bei uns.“ Dann fügt sie noch einen weiteren Aspekt hinzu: „Wir haben auch einen großen Anteil von Jugendlichen, deren Eltern keine Akademiker sind. Damit leisten wir sogar einen kleinen Beitrag zur Überwindung einer Schwachstelle in unserem deutschen Schulsystem, auf die die bekannten PISA-Studien seit Jahren immer wieder hinweisen.“

Lothar Groß weist abschließend noch auf die Anmeldetermine im Februar und den Informationsabend Wirtschaftsgymnasium hin.

Rubrik: