Highlight - Interkulturelles Assessment-Center der IFK

Neben dem klassischen Assessment-Center, das wir immer wieder mal mit der Kraftstation (Gelbe Villa) durchführen können, hatten wir in der letzten Woche auch die Gelegenheit, ein Interkulturelles Assessment-Center mit unserer Internationalen Förderklasse zu besuchen.

Interkulturelles Assessment-Center

In diesem sollen insbesondere die speziellen, interkulturellen Fähigkeiten überprüft werden. In einem Zeitraum von etwa sechs Stunden durchläuft die Klasse verschiedene Übungen. Diese sind migrationssensibel gestaltet. Dadurch werden berufliche und interkulturelle Kompetenzen der jungen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte aufgezeigt, praktisch trainiert, reflektiert und positiv gestärkt. Feedback über ihre Stärken und mögliche Verbesserungsmöglichkeiten bekommt jeder aus der Gruppe in einem persönlichen Einzelgespräch mit einem der BeobachterInnen des AC.

Das Team von Kompazz bietet in der Gelbe Villa das Interkulturelle Assessment-Center zusammen mit dem Jugendmigrationsdienst und dem Kommunalen Integrationszentrum an. Wir möchten uns bei den drei Organisationen und den ehrenamtlichen Beobachtern aus verschiedenen Remscheider Institutionen für ihre fachkundige Arbeit bedanken. Gerne kommen wir wieder!

Fazit von uns KollegInnen: Ein tolles Angebot, ein intensiver Tag und eine motivierte, neugierige und lernbereite Klasse.

Die IFK hat den Tag reflektiert und fasst ihn so zusammen:

Interkulturelles Assessment-Center

Rubrik: